Infrarotspektroskopie

Equinox 55

:
Labor 08
:
:
Bruker
:
:
Materialien
Oberflächen
Ortsfest
Kunststoff
Flüssigkeit
Nur geschultes Personal
Analytik

Im infraroten Spektralbereich ist die Absorption von Strahlung mit der Anregung von Molekülschwingungen verbunden. Die in den IR-Spektren auftretenden Absorptionsbanden können den Schwingungen bestimmter Valenzen von Molekülen oder Molekülgruppen zugeordnet werden. Die Identifizierung dieser Banden ist mit Hilfe vorliegender umfangreicher Datenbanken von IR-Spektren und Modellrechnungen möglich.

Einsatzgebiet

  • Qualitative und quantitative Analysen von Flüssigkeiten, Gelen und Feststoffen mit Hilfe einer „Golden Gate“ ATR mit Diamant-Reflexionselement
  • Emissionsspektroskopie zur Analyse von Feststoffen in Vakuum, Luft oder Inertgas
  • In situ – Messungen von verschiedenen geschmolzenen Salzen und ionischen Flüssigkeiten in inerten Atmosphären bei Temperaturen von 20-850°C
  • Transmissionsspektroskopie zur Analyse von Flüssigkeiten und Flüssigkeitsfilme


Spezifikationen

  • FTIR-Spektrometer Equinox 55 (Bruker) mit zwei externen Parallelausgängen und einem Eingang für Emissionsmessungen;
  • spektrale Auflösung 0,5 cm-1
  • „Golden Gate“ ATR-Einheit mit Diamant-Reflexionselemet und KRS5-Linsen (erlaubt Messbereich bis 370cm-1)
  • MIR-Quelle (wassergekühlt) für höheren Energiedurchsatz in Messbereich 7.500-100 cm-1
  • Strahlenteiler für Messbereiche von 12.000cm-1 bis 10cm-1
  • Rapid Scan Modus: 60 Scans/sec (bei Auflösung von 8 cm-1)
  • Step Scan Modus: Zeitauflösung im µs- bis ns-Bereich für reversibel ablaufende Prozesse
  • Sensitive (DTGS, MCT, DLATGS) Detektionssysteme für den Wellenbereich von 12.000cm-1 bis 10cm-1

Anwendungen

  • In-situ Infrarotmessungen (bis 1200°C)
  • Kunststoffe & Polymere
  • Lacke
  • Salzrückstände von Beizen
  • Monomergranulate
  • Lösungsmittel (allg. flüssige organ. Stoffe)
  • galvanische Bäder (auf organ. Additive)
  • Ionic Liquids
  • Externe und interne Reflexionsspektroskopie
  • Emissionsspektroskopie

Probenanforderungen

Anforderungen an feste Proben:

  • maximale Größe 8 x 8 cm
  • minimale Größe 0,1 x 0,1 cm
  • maximale Höhe 0,2 cm
  • glatte oder weiche Oberfläche
  • keine großen Krümmungen


Anforderungen an flüssige Proben:

  • nicht zu korrosiv
  • keine hohen Dampfdrücke
  • DSCN6287.jpg
  • DSCN6295.JPG
  • DSCN6289.jpg
Technologiefeld